TSV Grün-Weiß Sünna 1906
TSV "Grün - Weiß" Sünna 1906 - Archiv A

 

Saison 2014/15

Nur 20 min guten Fussball gespielt
Trotzdem Dank für eine überragende Saisonleistung
Punktspiel am 30.05.15
SG Nesse-Apfelstädt gegen TSV Sünna  5 : 3
Torschützen für Sünna:
Trabert 2x
Weber, L.

Sünna spielte mit:
Lukas Ruhnau, Hannes Mannel, Florian Hackspacher, Roberto Trabert, Konrad Weber, Ludwig Weber, Justin Steube, Björn Limburg, Marcus Weih (EM), Patrik Lock, Manuel Hartmann

Mit ungeheurer Willensstärke zum verdienten Sieg
Punktspiel am 16.05.15
TSV Sünna gegen SV Dorndorf  2 : 1
Torschützen für Sünna:
Limburg
Trabert

Sünna spielte mit:
Lukas Ruhnau, Konrad Weber, Marcus Weih, Roberto Trabert, Florian Hackspacher, Paul Voigt, Eric Mannel, Björn Limburg, Ludwig Weber, Patrik Lock, Justin Steube, Sven Wilfert, Manuel Hartmann
Spielbericht Sandro Trabert

Mit viel Leidenschaft und Wille zum Derbysieg!
Unsere A-Junioren hatten am Samstag ihr letztes Heimspiel vor der Brust, Gegner war der Dorndorfer SV - dies hieß DERBY für die Mannen von Heimcoach Sandro Trabert und Gästetrainer Joachim Krah!
Verletzungsbedingt fehlten auf unsere Seite Abwehrchef Hannes Bauer und Abwehrspieler Simon De L'Isle dafür waren wieder Björn Limburg und Marcus Weih, die zuletzt in Ernstroda fehlen , dabei. Beim Dorndorfer SV fehlte dagegen Torjäger Bohl und Hemming; dafür kam wie erwartet Lotz aus der 1. Mannschaft dazu.
Vor sage und schreibe 115 Zuschauern pfiff Schiedsrichter Dressel diese Partie an. Man merkte zu Beginn beiden Mannschaften die große Nervosität an und das große Abtasten fand meist zwischen den beiden Strafräumen statt. Nach 20 Minuten Spielzeit nahm das Spiel eine Wendung an und Sünna nahm das Heft in die Hand. Starker Pass von Voigt in die Schnittstelle und Weber Ludwig lief alleine auf Gästekeeper Niebel zu, doch sein Schuss verfehlte das Tor. Weiter ging es mit den Chancen, Weber Konrad, der an diesem Tage seine Sache als Libero sehr gut machte, spielte ruhig hinten heraus über Marcus Weih und Roberto Trabert sein Pass gelangte zu Paul Voigt dieser nahm sich 20 Meter vor dem Kasten ein Herz und zog einfach mal ab - Niebel mit einer Glanztat verhinderte das 1:0 für unsere Farben. Nur wenige Augenblicke später Trabert mit einer Einzelaktion über das Zentrum - dieser lies 3 Dorndorfer alt aussehen und zog aus der Drehung ab, erneut war es Niebel, der sich streckte und das Ding zur Ecke aus dem unteren Eck lenkte. Von Dorndorf war wenig zusehen ,dies lag auch an der guten Defensivarbeit um Konrad Weber, Marcus Weih , Roberto Trabert und Florian Hackspacher. Sodass Ruhnau im Tor der Sünnaer einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Hackspacher ,der Lotz nie aus den Augen ließ und ihm bis auf den letzten cm jeden Ball abnahm, machte eine prima Partie. Und die nächste Chance folgte. Björn Limburg setzte den agilen Eric Mannel in Szene - dieser lies seinen Gegenspieler am Strafraum stehen und zog ab; doch auch hier fehlte der nötige Biss zum Torerfolg. Dass unsere Mannschaft wollte, sah man ihr in jeder Minute an! Folgerichtig in der 41. Minute die verdiente Führung. Marcus Weih schickte Roberto Trabert auf die außen , Trabert gewann den Zweikampf und flankte in die Mitte wo Björn Limburg unhaltbar ins lange Eck köpfte - schöner Spielzug, schönes Tor! Kurze Zeit später ging es in die Kabine für beide Teams.
Zweite Halbzeit erneut das gleiche Bild - Sünna war feldüberlegen und Ludwig Weber mit einem starken Spiel setzte vorne immer wieder die Gäste Abwehr unter Druck. Auch der schnelle Paul Voigt war an diesem Tage schwer zu bremsen. Man merkte, dass die Mannschaft wollte, doch das nötige Glück und ein gut aufgelegter Niebel im Tor der Gäste verhinderten wohl eine höhere Führung. Dorndorf kam nur zu einem einzigen gefährlichen Torschuss - 56. Minute, langer Einwurf und der eingewechselte Hofmann köpfte die Kugel zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Die nächsten Minuten versuchte nun Dorndorf mehr zu machen kam, aber zu keinen nennenswerten Torchancen. In der 67. Minute der erste Wechsel von Sandro Trabert. Er brachte Justin Steube für Eric Mannel, der eine laufstarke Partie spielte und großen Anteil am Spiel hatte. Mit Steube kam auch zusätzlich frischer Wind in die Offensivaktionen - er setzte in der 84. Minute Voigt in Szene, der sich in den Strafraum durchtankte und dort zu Fall gebracht wurde - Schiedsrichter Dressel zeigte folgerichtig sofort auf den Punkt - Roberto Trabert setzte mit seinem 23. Saisontor und das damit verbundene 2:1 für die Hausherren den Schlusspunkt dieser Partie! 
Im Großen und Ganzen ein mehr als verdienter Erfolg für die Sünnaer Mannschaft, die einfach bissiger und vom Kopf her den Derbysieg auf Biegen und brechen wollte. Dorndorf, die eine gute Mannschaft haben und sicherlich zu Unrecht auf Tabellenplatz 8 stehen , agierte an diesem Tage einfach zu harmlos.
Ein Riesen Dankeschön geht an die zahlreichen Zuschauer und die Unterstützung für diese Jungs, die sich nun mit 29 Zählern auf Platz 4 (punktgleich mit dem drittplatzierten FC Eisenach) befinden! Diesen Derbysieg werden unsere Jungs nicht mehr so schnell vergessen und noch lange in Erinnerung behalten!